[BookHaul] – Juli, August

In den letzten Monaten haben sich einige neue Bücher bei mir angesammelt. Dank der Hitze kam ich überhaupt nicht zum Bloggen. Warum war es die letzten Wochen auch so heiß? Seit Mai komme ich gefühlt zu Nichts. Sommerwetter ist überhaupt nicht mein Fall. Umso besser das der Herbst ansteht und mein Sommerloch vorbei ist. Im Juli habe ich noch einige Bücher nachträglich zum Geburtstag bekommen, ich musste natürlich einige Bücher aussortieren und im Anschluss bei Rebuy neue Kaufen. Bei einem kleinen Abstecher im Bücherladen blieb es nicht und so ist wieder ein kleiner Berg bei mir eingezogen. Bei einigen Büchern werde ich euch etwas zu erzählen und zu anderen wiederum nicht. Die meisten Buchkäufe waren spontan oder haben mich beim Rebuy Kauf angelächelt, die durften dann einfach mit. Um welche Bücher es genau handelt, erfährt ihr jetzt:

Harry Potter and the Chamber of Secrets illustrated

Rowling’s Harry Potter and the Chamber of Secrets. Breathtaking scenes, dark themes and unforgettable characters – including Dobby and Gilderoy Lockhart – await inside this fully illustrated edition. With paint, pencil and pixels, award-winning illustrator Jim Kay conjures the wizarding world as we have never seen it before. Fizzing with magic and brimming with humour, this inspired reimagining will captivate fans and new readers alike, as Harry and his friends, now in their second year at Hogwarts School of Witchcraft and Wizardry, seek out a legendary chamber and the deadly secret that lies at its heart …

Es war ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk und natürlich freue ich mich hier drüber. Meine kleine Harry Potter Ecke wächst immer mehr und sobald mein SuB es zulässt, werde ich Harry Potter erneut lesen.

Harry Potter and The Chamber of Secrets House Edition

Ups? Da sind auf einmal alle vier Haus Editionen als Hardcover bei mir eingezogen. Seit der Ankündigung habe ich sie vorbestellt und bin nun stolze Besitzerin der Bücher. Ob ich wirklich alle vier Editionen benötige, ist fraglich, doch konnte ich nicht widerstehen, alle Haus Editionen als Hardcover zu besitzen.

 

Immer wieder im Sommer von Katharina Herzog

Vom Mut, das Glück wiederzufinden.
Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: Einmal an Max, doch die Ehe ging vor fünf Jahren übel in die Brüche. Und dann war da Jan … die unvergessene Liebe eines Jugendsommers. Schon lange fragt sie sich, was aus ihm geworden ist. Als sie erfährt, dass er auf Amrum wohnt, beschließt die sonst so vernünftige Anna spontan, mit ihrem VW-Bus gen Küste zu fahren. Doch dann meldet sich ihre Mutter, zu der sie seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, mit schlimmen Nachrichten und einer großen Bitte. Am Ende sitzen nicht nur Anna und ihre Mutter zusammen im Auto, sondern auch ihre beiden Töchter – und Max …

Dieses Buch habe ich recht Fix gelesen und es war eine schöne Geschichte für zwischendurch. Jedoch konnte es mich an ein paar Stellen nicht überzeugen und an einigen Stellen zog sich die Geschichte und ich glaube, das Buch wird nicht lange in meinem Gedächtnis bleiben.

Will & Layken – Eine große Liebe von Colleen Hoover

Was, wenn du die große Liebe triffst und das Leben dazwischenkommt?
Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…

Ich habe so viel Negatives über diese Bücherreihe gehört und wollte sie jetzt selber lesen. Als ich das Sammelband gesehen habe, konnte ich nicht Widerstehen. Ehrlich gesagt hätte ich nach dem ersten Buch aufhören sollen. Das war in Ordnung, auch wenn, mich einige Stellen aufgeregt haben. Das zweite Buch aus Wills Sicht empfand ich an vielen Stellen langatmig und langweilig und das dritte Band, war völlig unnötig. Die Kritik zu diesen Büchern kann ich nachvollziehen und überzeugen konnte mich diese Geschichte überhaupt nicht.

 

Das Feuer in mir von Christian Milkus

In einer Welt, in der dunkle Mächte auferstehen, verlieren die Menschen den Glauben.
Nach dem Tod ihrer Schwester steht Leanne am Abgrund. Nur Damion, Anführer der Zwölf Boten, vermag wieder Licht in ihr Leben zu bringen. Er und seine Gruppe bieten ihr Geborgenheit – doch ihre Ansichten spalten das Volk. Sie sind als Sekte verschrien, die den dunklen Gott verehrt und Schwarze Magie praktiziert.
Und sie planen eine Rebellion.
Gefangen in einem Konflikt zwischen Liebe, Glaube und Moral muss sich Leanne für eine Seite entscheiden ohne zu wissen, wem sie vertrauen kann.

Mondstaub und Sonnenstürme von Maja Köllinger

Stell dir vor, du siehst in die Augen deines Gegenübers und erblickst sein Universum.
Du erkennst Gedanken, die wie Planeten in seinem Kopf umherkreisen.
Gefühle, die sich in Sternenbildern auf seinen dunklen Pupillen abzeichnen.
Geheimnisse, die sich in der schimmernden Nebula am Rande seiner Augen sammeln.
Stella ist eine Sternenseele. Sie verfügt über die Gabe, den Kosmos in unseren Köpfen zu ergründen.
Denn wir alle bestehen aus Sternenglanz, Mondstaub und Sonnenstürmen.
Wir alle tragen die kleinsten Teile des Universums in uns.
Wir haben nur verlernt, hinzusehen.

Einer meiner ersten Drachenmondverlag Bücher und was soll ich dazu sagen? Das Buch habe ich recht zugängig nach Erhalt gelesen und von der Geschichte blieb nicht mehr viel hängen. Ich kann mich dran erinnern, dass mich das Buch am Anfang nicht packen konnte. Es dauerte lange, bis ich in der Geschichte drinnen war und habe sogar überlegt es abzubrechen. Ab ca. der Hälfte des Buches wurde es dann doch spannend und nahm langsam an Fahrt an. Erneut lesen würde ich es wahrscheinlich aber nicht.

 

Sturmtochter – Für immer – Verboten von Bianca Iosivoni

Wenn die Wellen tosen,
Blitze, Wind, Erde und Feuer aufbegehren,
wenn eine uralte Fehde sich neu entfacht
und jeder Kuss einen Wirbelsturm herbeiruft –
dann ist die Zeit der Sturmkrieger gekommen.
Seit jeher herrschen fünf mächtige Clans, die die Elemente beeinflussen können, über Schottland und seine Inseln. Von alledem ahnt die 17-jährige Ava nichts, obwohl sie Nacht für Nacht Jagd auf Elementare macht – die Kreaturen, die ihre Mutter getötet haben. An ihrer Seite kämpft der geheimnisvolle, aber unwiderstehliche Lance. Sie kennt jede seiner Bewegungen, seiner Narben, den Blick aus seinen tiefbraunen Augen. Doch dann entdeckt Ava, dass sie die Gabe besitzt, das Wasser zu beherrschen. Und plötzlich werden die Naturgesetze außer Kraft gesetzt, sobald sie und Lance sich näherkommen …

Es ist das erste Buch der Autorin und es hat mich überzeugt.
Ich habe das Buch in einem Zeitraum gelesen, wo ich parallel nicht so interessante Bücher gelesen habe. Als ich das Buch angefangen habe, konnte ich es nicht mehr weglegen. Ava war ein interessanter Charakter und ich konnte mich schnell mit ihr Anfreunden. Der Weltenbau hat mich überzeugt und auch die Geschichte. Den zweiten Teil werde auf jeden Fall lesen.

Dragon Age – der Ruf der grauen Wächter von David Gaider

Zweihundert Jahre lang waren die Grauen Wächter dazu verdammt, im Exil zu leben. Jetzt hat König Maric den legendären Kriegern die Rückkehr nach Ferelden gestattet. Doch sie bringen eine besorgniserregende Botschaft mit: Einer der ihren ist in die Tiefen Wege entkommen und hat sich mit der Dunklen Brut verbündet. Die Grauen Wächter brauchen nun die Hilfe des Königs, um ein düsteres Geheimnis zu jagen, das nicht nur die Bruderschaft vernichten, sondern das gesamte Königreich Ferelden mit in den Abgrund reißen könnte.

Ein weiteres nachträgliches Geburtstagsgeschenk und ich liebe es! Ich habe es zwar nicht gelesen, aber ich liebe es. Dragon Age ist einer meiner Lieblingsspiele und ich habe schon das erste Band gerne gelesen. Diesmal geht es um die grauen Wächter und als Freundin von Dragon Age Origins, freut es mich mehr über die Grauen Wächter zu erfahren.
My Hero Academia Band 13 von Kohei Horikoshi

Wie würde eine Welt aussehen, in der 80% Prozent der Bevölkerung Superkräfte besäße? Helden und Bösewichte würden sich quasi pausenlos bekämpfen. Doch wie und wo könnten die Helden lernen, ihre Fähigkeiten effizienter zu nutzen? Natürlich an der MY HERO ACADEMIA! Und was ist mit den 20% der Bevölkerung, die ohne Superkräfte in diese Welt geboren wurden?

Und endlich geht es weiter bei My Hero Academia. Der deutsche Manga ist gerade etwas weiter als der Anime und ich muss mich noch lange gedulden, bis mein Lieblingscharakter auftaucht. Allerdings freut es mich immer wieder den aktuellen Deutschen Band zu lesen.
Ich befinde mich zurzeit in einer Fandom Hölle von BnHA ( Boku no Hero Academia/ My Hero Academia) und fiebere jede Woche auf ein neues Chapter hin.
Deshalb freut es mich umso mehr, dass ich in diesen Band wieder etwas von meinen geliebten Charakteren lesen kann. Unter anderem etwas über Shouto Todoroki und den Helden Gang Orca.

Geten no Hana Band 2 von Yuka Kumada

Hotarus Spiel mit dem Feuer wird langsam brenzlig. Nobunaga ahnt zwar nichts von ihrer wahren Identität als Ninja und macht ihr weiter den Hof, aber sein Leibwächter Ranmaru ist misstrauisch. Als sie dann auch noch von Fürst Hideyoshi bei einem ihrer nächtlichen Streifzüge in ihrer wahren Gestalt ertappt wird, scheint ihr letztes Stündlein gekommen – oder etwa doch nicht? Anscheinend hat Hideyoshi nicht vor, sie zu verraten. Aber alles auf der Welt hat seinen Preis …

Es geht weiter mit GetennoHana. Bis jetzt finde ich es gut gelungen und für einer meiner kürzesten Manga (ich lese gerne Manga mit vielen Bänden). Der Zeichenstil ist gelungen und in der Situation, in der sich Hotaru befindet, ist zunehmend interessanter. Ich bin gespannt, wie der dritte Band weiter geht.

Overlord Band 6 von Kugane Maruyama

Kaum zu glauben, dass es schon das 6 Band der Reihe ist. Immer noch finde ich den Weltenbau faszinierend und immer wieder bekomme ich ein Schmunzeln im Gesicht. Diesmal wird es etwas ernster und ich bin gespannt, wie Momonga auf das jetzige Geschehen reagieren wird.

Hard in Hightown von Varric Tethras und Mary Kirby

Prolific dwarven author and heroic companion of the Dragon Age games, Varric Tethras brings us the collected edition of his breakthrough crime-noir drama, Hard in Hightown (with help from his trusted human confidante, Mary Kirby)! This volume is beautifully illustrated by Stefano Martino, Álvaro Sarraseca, Andres Ponce, and Ricardo German Ponce Torres, with a painted cover by E.M. Gist!
Twenty years of patrols have chiseled each and every stone of the Kirkwall streets into city guardsmen Donnen Brennokovic. Weary and weathered, Donnen is paired with a recruit so green he might as well have leaves growing out of his armor. When the mismatched pair discover a dead magistrate bleeding out on the flagstones, they’re caught up in a clash between a shadowy organization known only as the Executors and a secretive group of Chantry agents–all over some ancient artifact.
This is a prose novel featuring 24 black And white full page images.

Endlich ist es soweit, das Buch ist erschienen. Kaum war es zu Hause, schon war es durchgelesen. Mit Knappen 72 Seiten und einigen Illustrationen, ist das Buch schnell beendet.
Trotz der kürze und der sehr kleinen Story liebe ich das Buch. 

Fairy Tail Band 31 bis 35 von Hiro Mashima

Verrückte Magier, mächtige Zauber, geflügelte Katzen und gefährliche Monster – das ist die Welt von »Fairy Tail«. So nennt sich eine Gilde von sympathischen Outlaws, die mit ihren Zauberkünsten gegen das Böse in der Welt zu Felde ziehen, dabei aber mehr als einmal über das Ziel hinausschießen.

Fairy Tail ist schon lange in Japan beendet und in Deutschland kommen die letzten Bände raus. Ich allerdings hinke ziemlich nach. Es freut mich umso mehr, das weitere Bände bei mir eingezogen sind. Eines Tages habe ich die Reihe auch fertig und mache drei rote Kreuze in meinem Kalender.

Stolz und Vorurteil von Jane Austen

Nicht weniger als fünf Töchter haben die Bennets standesgemäß unter die Haube zu bringen. Kein leichtes Unterfangen für eine Familie auf dem Land, die nur über ein bescheidenes Vermögen verfügt. Ausgerechnet die intelligente Elizabeth, das Lieblingskind des Vaters, erweist sich als besonders schwieriger Fall. Zum allgemeinen Unverständnis hat sie die Stirn, den Antrag eines wohlsituierten Pfarrers auszuschlagen. Statt dem Drängen der Familie nachzugeben, folgt Elizabeth hartnäckig ihrem eigenen Urteil …

Von Lady Susan war ich überhaupt nicht begeistert, umso mehr freut es mich, wie gut Stolz und Vorurteil ist. Ich liebe Jane Austen Schreibstil und Elizabeth fand ich richtig sympathisch.

Emma von Jane Austen

»Ich muss verliebt sein, ich müsste doch das seltsamste Wesen auf Erden sein, wenn ich es nicht wäre – wenigstens ein paar Wochen lang.« Die kluge Emma Woodhouse lebt für das Ehestiften und lenkt gerne die Geschicke anderer. Allerlei ungewollte Komplikationen und Missverständnisse zwingen sie jedoch zu Selbstkritik und -reflexion in dieser Komödie der Irrungen und Wirrungen.

Emma war in der gleichen Bestellung wie Stolz und Vorurteil bei. Direkt nach Stolz und Vorurteil musste ich es lesen. Emma finde ich an vielen Stellen sehr unsympathisch und auch der Alltag war ab und an fad. Der Typische Jane Austen Schreibstil hat mich aber immer wieder gefesselt. Ich konnte das Buch nicht weglegen, auch wenn ich es an ein paar Stellen schwächer als Stolz und Vorurteil ist.

Er ist wieder da von Timur Vermes

Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva, dafür unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende startet er gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur, sondern erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und »Gefällt mir!«-Buttons.

Warum Krieg? von Albert Einstein und Sigmund Freud

»›Wenn Veränderungen nicht schneller als bis zum Jahre 2000 eintreten, wird die Menschheit ihrer Auslöschung entgegensehen…‹ Was früher noch Diskussionsthema war, ist bei Isaac Asimov zum Rechenexempel geworden. Vor 40 Jahren zog Sigmund Freud bittere Bilanz, als der Völkerbund die beiden grössten naturwissenschaftlichen Genies des 20. Jahrhunderts fragte: ›Warum Krieg?‹ Diese Antworten erschienen 1933 in einer bibliophilen Ausgabe von 2000 Exemplaren; weiteren Bedarf hatte das deutsche Reich nicht anzumelden.«

Romeo & Julia von William Shakespeare

Romeo und Julia, die tragisch Verliebten, gehören zwei verfeindeten Familien an, den Montagues und Capulets, die verhindern, dass sie ihre Liebe offen leben. Heimlich lassen sie sich trauen. Um der vom Vater geplanten Hochzeit mit einem Dritten zu entgehen, trinkt Julia einen Betäubungstrank, der sie für vierzig Stunden in einen todesähnlichen Schlaf versetzt. Doch Romeo kommt zu spät. Wie tot liegt Julia vor ihm und aus Verzweiflung trinkt er Gift. Wenige Augenblicke später erwacht sie und erblickt das Unglück. Mit seinem Dolch folgt sie ihm nach.

Ein Sommernachtstraum von William Shakespeare

Im Wald von Athen bricht Chaos aus. Der eifersüchtige Feenkönig Oberon will seiner Gemahlin Titania nach einem Streit einen Denkzettel verpassen und lässt die Schlafende von Puck, dem Kobold, mit dem Saft einer Wunderblume verzaubern. Titania verliebt sich beim Erwachen in den Erstbesten, den sie zu Gesicht bekommt, den eselköpfigen Nick Bottom, und umgarnt ihn blind und liebestoll. Auch die Liebesverhältnisse der in den Wald geflüchteten jungen Athener, von Lysander und Hermia, Helena und Demetrius, soll Puck mit dem Zaubersaft richten. Der Versuch aber schlägt fehl und das Chaos wird komplett. Oberon und Puck haben alle Hände voll zu tun, um das Wirrwarr zu entflechten. Und dann sind da auch noch die Handwerker Athens, die zur Vermählung von Herzog Theseus ein aberwitziges Theaterstück erproben.

Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry

Als der Berufspilot und Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry im Jahr 1943 seinen ‘Kleinen Prinzen’ erfand, konnte er nicht ahnen, welch gewaltiger Welterfolg sein Büchlein werden sollte. Die philosophisch-poetische Geschichte vom kleinen Prinzen, der auf der Suche nach Freunden allerlei seltsame Planeten bereist, übt ungebrochene Faszination aus. Das moderne Märchen berührt mit seinem Plädoyer für Menschlichkeit Leserinnen und Leser jeden.

Watershipt Down von Richard Adams

Die weltbekannte Saga vom Exodus der Kaninchen: Der junge Fiver spürt, dass seinem Volk das Verderben droht. Nur seine engsten Freunde kann er überreden, mit ihm das Kaninchengehege zu verlassen und sich auf die Suche nach einer neuen Heimat zu machen. Was sie unterwegs durchleben, ist so beispielhaft wie fesselnd: zahllose Abenteuer, Meuterei, Treuebruch und Heldentum, Schlachten mit hohem Blutzoll – und schließlich der glückliche Einzug ins Land der Freiheit und des Friedens.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green

„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander – trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.

Reise zum Mittelpunkt der Erde von Jules Verne

Axel kann es einfach nicht glauben, dass sein Onkel, ein fanatischer Geologe und Mineraloge, diese Reise zum Mittelpunkt der Erde tatsächlich auf sich nehmen will. Zu viele Gründe sprechen gegen ein Gelingen dieser Expedition. Aber da gibt es dieses geheimnisvolle Dokument mit den altisländischen Runen, das besagt: „Steige hinab in den Krater des Yokul am Sneffels, kühner Reisender, und du wirst zum Mittelpunkt der Erde gelangen…“

Soul Eater Band 11, 15, 20 von Atsushi Ohkubo

Maka ist eine Waffenmeisterin in spezieller Ausbildung. Ihre Sense namens »Soul Eater« hat ein Eigenleben und nimmt außerhalb des Kampfes die Gestalt eines ultracoolen Jungen an. Um eine »Death Scythe« zu erschaffen, muss sich Soul Eater exakt 99 Menschenseelen und eine Hexenseele einverleiben, nur so kann Maka ihre Ausbildung abschließen. Die nötigen Menschenseelen wurden nach einigem Aufwand »zubereitet« und verschlungen, doch an der Seele einer Hexe beißen sich die beiden die Zähne aus.

Mittlerweile habe ich mich dazu entschlossen Soul Eater nach und nach zu beenden. Ich kenne die Reihe, ich weiß wie sie endet.  Seit einigen Jahren habe ich ein paar Bänder im Besitzt und noch nie die Reihe beendet. Das wird langsam höchste Zeit.

Der Circle von Dave Eggers

Die 24-jährige Mae Holland ist überglücklich. Sie hat einen Job ergattert in der hippsten Firma der Welt, beim »Circle«, einem freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien, der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter geschluckt hat, indem er alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausstattet, über die einfach alles abgewickelt werden kann. Mit dem Wegfall der Anonymität im Netz – so ein Ziel der »weisen drei Männer«, die den Konzern leiten – wird die Welt eine bessere. Mae stürzt sich voller Begeisterung in diese schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-Class-Restaurants, wo Sterne-Köche kostenlose Mahlzeiten für die Mitarbeiter kreieren, wo internationale Popstars Gratis-Konzerte geben und fast jeden Abend coole Partys gefeiert werden. Sie wird zur Vorzeigemitarbeiterin und treibt den Wahn, alles müsse transparent sein, auf die Spitze. Doch eine Begegnung mit einem mysteriösen Kollegen ändert alles …

Die Bücherdiebin von Markus Zusak

Selbst der Tod hat ein Herz …
1939, Nazideutschland. Liesel lebt bei Pflegeeltern in der Himmelstraße in Molching. Sie sieht die Juden nach Dachau ziehen. Sie erlebt die Bombennächte über München. Und überlebt: weil der Tod sie in sein Herz geschlossen hat. Sie – und die Menschen aus der Himmelstraße.

Solitaire von Alice Oseman

Die sechzehnjährige Tori Spring hat das Gefühl, dass sie sich zwischen Weltschmerz, Erfolgsdruck, dem Zwang, ihre Zukunft planen, sich selbst finden und jetzt eigentlich die beste Zeit ihres Lebens haben zu MÜSSEN, verliert. Dass sie kurz davor ist, zu zerbrechen an der Gleichgültigkeit der Welt. Dass sich daran auch im neuen Jahr nichts ändern, dass wieder nichts passieren wird. Und dann passiert doch etwas: Tori trifft auf Michael Holden. Eigentlich verkörpert Michael mit seinem Enthusiasmus und der schwarzen Hipster-Brille all das, was Tori verachtet, und dennoch ist sie fasziniert von seiner überschäumenden Lebensfreude und seiner Neugier auf die Welt. Und es gibt Solitaire, eine anonyme Schülergruppe, die seit Kurzem Toris Schule in Atem hält. Anders als alle anderen fragt Tori sich, was und wer wirklich hinter Solitaire steckt.

Birthday Girl von Haruki Murakami

Eine junge Kellnerin wird zwanzig. Doch ihren Geburtstag verbringt sie nicht mit ihren Freunden; sie arbeitet. Ihr Chef, der Geschäftsführer des Restaurants, übergibt ihr eine wichtige Aufgabe. Sie muss pünktlich um zwanzig Uhr dem Inhaber des Lokals das Abendessen in dessen Suite bringen. Noch nie haben sie oder ihre Kollegen den Besitzer gesehen. Pünktlich um zwanzig Uhr steht sie vor der Suite. Es öffnet ihr ein zierlicher älterer Mann, der sie, anders als ihr Chef es ankündigte, in die Suite und um ihre Gesellschaft bittet. Auch ist der Herr, denn er ist eindeutig ein Herr, von ausgesuchter Höflichkeit. Die junge Frau ist verunsichert und verwundert über ihn. Trotzdem erzählt sie ihm irgendwann, dass sie Geburtstag hat. Woraufhin ihr der Mann ein Geschenk machen will. Er lässt sie wissen, dass sie einen Wunsch äußern dürfe, sich diesen aber sehr genau überlegen solle, denn sie könne ihn, einmal ausgesprochen, nicht mehr zurücknehmen. Und er eröffnet ihr, dass er ihren Wunsch tatsächlich erfüllen könne, ganz gleich, was es sei.

To Your Eternity Band 3 von Yoshitoki Oima

In der Tundra, fernab der Zivilisation, wird ein unsterbliches Wesen ausgesetzt, welches sich langsam seinen Weg durch die schneebedeckte Ödnis bahnt. Bald trifft es auf einen Jungen, der inmitten dieser Schneewüste lebt und beschließt, sich ihm anzuschließen. Und so beginnt die Reise des Unsterblichen. Eine Reise voller Erfahrungen und Zufallsbegegnungen in einer unerbittlichen Welt.

Khyona im Bann des Silberfalken von Katja Brandis

Der Islandurlaub mit ihrer neuen Patchworkfamilie ist genauso anstrengend wie Kari sich das vorgestellt hat. Doch als ihr ein silberner Falke begegnet und sie ins Reich Isslar gebracht wird, verändert sich alles. Ehe Kari sich versieht, steckt sie mitten in einer magischen Welt voller Trolle, Eisdrachen und Elfen, in der Geysire über das Schicksal entscheiden und ein geheimnisvoller junger Mann über die Vulkane der Insel herrscht. Doch warum ist sie hier? Als Kari herausfindet, dass sie einer jungen Assassinin zum Verwechseln ähnlich sieht, die im Auftrag der Fürstin einen Mord begehen soll, steckt sie bereits in gewaltigen Schwierigkeiten …

Orcasommer von Sabine Giebken

Svenja hatte schon abgeschlossen mit dem Sommer, dem winzigen Küstenort und ihrem Vater, den sie für drei Monate in seiner Heimat Kanada besucht. Doch dann taucht in der abgelegenen Bucht ein einsamer kleiner Orca auf, der Svenja sofort fasziniert. Auch Alex, ein Meeresbiologiestudent, will herausfinden, woher der Wal kommt und warum er alleine unterwegs ist. Gemeinsam versuchen Svenja und Alex, sich dem Orca anzunähern. Doch schnell wird das öffentliche Interesse an dem Wal immer größer, jeder glaubt zu wissen, was für ihn am besten ist. Nach einem gefährlichen Zwischenfall droht ihm die Gefangenschaft. Kann Svenja ihn retten, auch wenn sie damit ihre Liebe zu Alex aufs Spiel setzt?

The Surface Breaks – a reimagining of The Little Mermaid von Louise O’Neill

Think you know the story of The Little Mermaid? Think again… This is a book with the darkest of undercurrents, full of rage and rallying cries: storytelling at its most spellbinding. Deep beneath the sea, off the cold Irish coast, Gaia is a young mermaid who dreams of freedom from her controlling father. On her first swim to the surface, she is drawn towards a human boy. She longs to join his carefree world, but how much will she have to sacrifice? What will it take for the little mermaid to find her voice? Hans Christian Andersen’s original fairy tale is reimagined through a searing feminist lens, with the stunning, scalpel-sharp writing and world building that has won Louise her legions of devoted fans.

Cox: oder Der Lauf der von Christoph Ransmayr

Ein farbenprächtiger Roman über einen maßlosen Kaiser von China und einen englischen Uhrmacher, über die Vergänglichkeit und das Geheimnis, dass nur das Erzählen über die Zeit triumphieren kann. Der mächtigste Mann der Welt, Qiánlóng, Kaiser von China, lädt den englischen Automatenbauer und Uhrmacher Alister Cox an seinen Hof. Der Meister aus London soll in der Verbotenen Stadt Uhren bauen, an denen die unterschiedlichen Geschwindigkeiten der Zeiten des Glücks, der Kindheit, der Liebe, auch von Krankheit und Sterben abzulesen sind. Schließlich verlangt Qiánlóng, der gemäß einem seiner zahllosen Titel auch alleiniger Herr über die Zeit ist, eine Uhr zur Messung der Ewigkeit. Cox weiß, dass er diesen ungeheuerlichen Auftrag nicht erfüllen kann, aber verweigert er sich dem Willen des Gottkaisers, droht ihm der Tod. Also macht er sich an die Arbeit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.