[Rezension] – Laura Kneidl – Herz aus Schatten

Klappentext:

Seit Jahrhunderten wird die Stadt Praha von dunklen Kreaturen bedroht. Sie lauern in den Wäldern und gieren nach dem Blut der letzten verbliebenen Menschen. Als Bändigerin ist es die Aufgabe der 17-jährigen Kayla, die Stadt vor den Ungeheuern zu schützen. Mit ihren Fähigkeiten gelingt es ihr, einen Schattenwolf zu zähmen. Doch dann geschieht das Unfassbare: Der Wolf verwandelt sich in einen jungen Mann. Er kann sich nicht an seine Vergangenheit erinnern und immer wieder kommt seine monströse Seite zum Vorschein …

Eigene Meinung:

Von Laura Kneidl wollte ich schon länger ein Buch lesen und ich hätte nicht damit gerechnet, dass es Spontan „Herz aus Schatten“ wird. Der Klappentext klang vielversprechend und ich musste das Buch eine Chance geben.

Kayla gefällt mir als Protagonistin wirklich. Ihre Gefühle sind transparent und wir wissen was in ihr Vorgeht. Sie ist keine Person, die sich Vorschreiben lässt was sie tun soll. Sie hat ihre eigenen Ideale und handelt mit ihren eigenen Urteilungsvermögen. Zugegeben finde ich die Beziehung zwischen Lilek und Kayla nicht toll und sie ist mir sogar egal. Lilek war ein sympathischer Charakter und seine Geschichte ist interessant. Für mich fehlte jedoch zwischen den Beiden etwas. Die Beziehung ist nicht langweilig nur an ein paar Stellen vorhersehbar und an einigen Stellen habe ich etwas vermisst. Beide hätten einfach gute Freunde bleiben können.

Die Grundidee hinter diesem Buch finde ich gut. Die Umsetzung konnte mich jedoch nicht überzeugen. Mir bleiben zu viele Fragen offen und auch die Spannung fehlt an einigen Stellen. Dieses Fantasy – Feeling hat mir in diesem Buch am meisten gefehlt. Es fühlte sich nicht wirklich wie eine Fantasy Geschichte an. Die Geschichte hätte man auf zwei Bücher verteilen können. Vielleicht hätten wir dadurch mehr vom Weltenbau erfahren und die Beziehung von Kayla und Lilek wäre etwas mehr ausgearbeitet gewesen, weniger vorhersehbar und weniger freundschaftlich und dafür mehr romantisch. 

Zum Schluss ist das Buch packend und spannend. Die Handlung geht schneller voran und endet auch sauber. Doch diese Welt schreit nach einem zweiten Band. Ich will noch so viel mehr über die Bändiger und Wesen erfahren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.